Synthia - Die Sanduhr des Lebens

Synthia - Die Sanduhr des LebensVerlag Strahlenburg-Verlag; Auflage: 1 (September 2015), 220 Seiten

Sprache Deutsch

Inhalt Als der schwerkranke Steve seine Tochter Synthia zu sich an sein Krankenbett ruft und sie zu einem geheimen Zeichen im Keller ihres Hauses schickt, beginnt für diese eine abenteuerliche Odyssee in eine ihr vollkommen fremde Welt. Mit der Sanduhr des Lebens im Gepäck, die seine restliche Lebenszeit enthält (durch den Dunklen Fürsten initiiert), macht sie sich auf den Weg.

In dieser Parallelwelt muss sie bald erfahren, dass sie von einem gefährlichen Widersacher ihres Vaters verfolgt wird. Mit der Hilfe ihrer neu gewonnenen Freunde Mark und Torfmuff muss sie etliche Abenteuer und Prüfungen bestehen, um ihren Vater vor dem sicheren Tod zu bewahren.

Ihr Widersacher ist der „Dunkle Fürst“, ein mächtiger Gegner, der Synthia unbedingt habhaft werden möchte. Ihm zu widerstehen muss sie den Stein „Enthay“ erlangen. Dazu muss sie zum Spiegelsee. Erst die Selbsterkenntnis, kann die Kraft des Steins  entfachen. Auf dem Turm Horitala (Turm der Weitsicht), wird ihr erst deutlich, wie wichtig Loyalität und Freundschaft, über alle Grenzen von  Kultur/Rasse und Wesens-Typ, ist. Sie erlangt so den Dolch Amicitia. Jetzt erst kann sie ihre Aufgabe erfüllen und die Sanduhr des Lebens vernichten.

Veröffentlicht:Mai 29, 2015

©2015 AgenturVS - © 2015 Ralph Llewellyn