Das Höllentor

Alex Baxtor-Serie

Platzhalter

Platzhalter

Verlag Verlagssuche; 405 Seiten

Sprache Deutsch

Inhalt Wir schreiben das Jahr 2008. Die Tochter von Sally Norman, New Yorks Bürgermeisterin, ist verschwunden. Liana arbeitete mit drei ihrer Kommilitonen an einer Studienarbeit, in der es um Rodins „Höllentor“ ging. Als Sally Norman es auf „normalem“ Weg nicht schafft, ihre wohlbehütete Tochter aufzuspüren, setzt sie den besten Ermittler für Entführungsfälle, Henry Herbert, auf ihre Fährte.

Henry, ein mit Phobien überladener Mann mit besonderen Eigenschaften, nimmt den Auftrag an und findet einen Brief, den Liana kurz vor ihrem Verschwinden an Alex Baxtor geschrieben hatte. Daher ergibt sich eine unfreiwillige Allianz zwischen Henry und Alex, der nach einem Jahr in der Psychiatrie wieder zu sich findet. Als die beiden ungleichen Männer eine der Kommilitoninnen ermordet in ihrem Studentenzimmer finden, ist klar, dass die Gruppe auf etwas „Besonderes“ gestoßen sein musste und nicht einfach nur untergetaucht ist. Sie verfolgen die wenigen Spuren nach Europa, die sich aber in Paris wieder verlieren. Erst durch einen mysteriösen Anruf eines Paters finden sie das fehlende Puzzleteil. Tief in einem verlassenen Stollen soll sich das Original des Höllentors befinden, das Rodin erschaffen hatte und von dem niemand in der Öffentlichkeit jemals erfahren sollte.

Veröffentlicht:Mai 23, 2015

©2015 AgenturVS - © 2015 Ralph Llewellyn